Ursachen für schwache Potenz mit 40 und Möglichkeiten, sie zu steigern.

Jeder Mann kann mit einem solchen Problem wie einer sexuellen Dysfunktion konfrontiert werden.Nur wenigen gelingt es, die Potenz bis ins hohe Alter zu erhalten.

Ab dem 40. Lebensjahr beginnt der Testosteronspiegel eines Mannes zu sinken, es treten Erektionsprobleme auf.

Wann beginnen Potenzprobleme?

Impotenz kann in jedem Alter auftreten. Auch bei jungen Männern und Jugendlichen tritt dieser pathologische Zustand auf, obwohl Impotenz in diesem Alter häufiger physiologischer Natur ist und recht schnell vergeht.

Der fortschreitende Rückgang der Sexualfunktion tritt bei Männern nach dem 40. Lebensjahr auf.Laut Statistik leiden etwa 50% der Vertreter der starken Hälfte der Menschheit im Alter von 50 Jahren an Impotenz. Gleichzeitig suchen nur 5 % von ihnen medizinische Hilfe auf.

Es ist wichtig!Laut Statistik kann In 90% der Fälle bei rechtzeitigem Zugang zu einem Arzt Impotenz vollständig geheilt werden.

Ursachen der Impotenz bei Männern in 40 Jahren.

Es gibt viele ätiologische Faktoren für das Auftreten dieses Zustands. Die häufigsten Ursachen für Impotenz sind:

  • Hormonelle Dysfunktion.Diese Pathologie ist eher typisch für ältere Männer. Tatsache ist, dass mit zunehmendem Alter die Menge des Hauptandrogens - Testosteron - deutlich abnimmt. Je niedriger die Testosteronkonzentration im Blut ist, desto unwahrscheinlicher ist eine Erektion. Auch ein Anstieg der weiblichen Geschlechtshormone (Prolaktin und Östrogen) im Blut kann zu diesem Problem führen.
  • Arteriosklerose der Arteria iliaca interna.Spezialisten auf dem Gebiet der Gefäßchirurgie stellen diese Ursache unter anderen ätiologischen Faktoren der Impotenz an die erste Stelle.

    Es ist wichtig!Neben Problemen im Genitalbereich führt die Neigung zur Bildung atherosklerotischer Plaques zu koronarer Herzkrankheit, unzureichender Blutversorgung der oberen und unteren Extremitäten und Schlaganfällen.

  • Nehmen Sie bestimmte Medikamente ein.Dieser Grund gilt für alle Männer, unabhängig von ihrem Alter. Verschiedene Medikamente verursachen Impotenz, aber nur vorübergehend. Eine solche Nebenwirkung sollte in der Gebrauchsanweisung des Arzneimittels angegeben werden. Nach dem Absetzen dieser Medikamente kehrt die sexuelle Funktion zurück.
  • ZNS-Erkrankungen.In der Pathologie des Rückenmarks oder des Gehirns kann die Passage eines Nervenimpulses entlang der Axone und Dendriten der Zellen, die die Geschlechtsorgane innervieren, verändert werden. Dies führt zu einer schwachen Erektion oder deren völliger Abwesenheit.
  • psychogene Faktoren.Diese Zustände reichen von gewöhnlicher Müdigkeit oder Neurasthenie bis hin zu schweren psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder irgendeiner Form von Schizophrenie. Auch die Sexualfunktion wird durch Stress und jede emotionale Überanstrengung negativ beeinflusst.

Anzeichen und Symptome von Impotenz.

Impotenz ist die Unfähigkeit, vollen Geschlechtsverkehr zu haben. Es kann sich durch einen völligen Mangel an Erektion manifestieren. Dabei kann auch die große Begierde des Mannes selbst seine Fortpflanzungsorgane nicht in Erregungszustand versetzen.

Außerdem kann Impotenz als Folge einer verminderten Libido auftreten. In diesem FallMangel an Lustführt zum Verschwinden der physikalischen Möglichkeit. Zum Beispiel will und kann eine Person nach einer stressigen Situation keinen Sex haben.

Vorzeitige Ejakulation und schwache Erektionsie können die ersten Anzeichen einer sexuellen Funktionsstörung sein, die bald zu Impotenz führen kann. Außerdem sollte darauf geachtet werdenMangel an spontaner morgendlicher Erektion. Normalerweise sollte es mindestens 3-4 Mal pro Woche sein.

Möglichkeiten zur Potenzsteigerung nach 40 Jahren

Um zu beginnen, brauchen Siedie Ursache feststellenverminderte Sexualfunktion. Wenn diese Ursache beseitigt ist, kehrt die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr sehr oft zurück. Eine Steigerung der Potenz kann sowohl mit Hilfe von Ernährung und Bewegung als auch durch den Einsatz von Medikamenten erreicht werden.

Erhöhen Sie die Potenz auf natürliche Weise

Änderungen des Lebensstils wirken sich nicht nur positiv auf die Gesundheit im Allgemeinen aus, sondern auch auf die sexuelle Funktion im Besonderen.

Ernährung

Die Ernährung sollte ausgewogen und ausreichend sein. Sie solltenVermeiden Sie sowohl unzureichende als auch übermäßige Kalorien. Besonderes Augenmerk sollte auf Eiweiß und pflanzliche Lebensmittel gelegt werden, während Fette reduziert werden sollten.Lebensmittel mit Cholesterin sollten vermieden werden.

Sie solltenhinzufügenin Ihrer ErnährungNüsse, Honig, Avocado und QuitteEssen Sie mehr scharfes Essen.Verzichten Sie ganz auf Bier..

Übungen

Zunächst einmal ist es notwendigMache jeden Tag Morgengymnastik. Wichtig ist, dass vor speziellen Übungen ein allgemeines Aufwärmen stattfindet. Genug der bekannten Drehungen und Neigungen von Kopf und Oberkörper, Armdrehungen.

Um die Potenz zu steigern, sind die wichtigstenÜbungen, die den Blutfluss zum Unterkörper erhöhen. Dies sind in erster Linie Kniebeugen und Steigungen.

Darüber hinaus ist es nützlich fürUnterdruckübungen. Sie können Yoga ausprobieren. Es hat eine gute Wirkung auf die Durchblutung und stärkt die Muskulatur des kleinen Beckens. Kegel-Übungen.

Das Entladen der Presse dient nicht nur der Schönheit, sondern auch der Potenzsteigerung.

Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt bewährte und bestehende langfristigeEinrichtungen. Ihr Einsatz reicht auswirksam, aber häufige Anwendung kann zur Entwicklung einer Reihe von Nebenwirkungen führenhauptsächlich mit der Pathologie des Herz-Kreislauf-Systems verbunden.

Darüber hinaus gibt es viele Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung der männlichen Potenz. In der Regel erhöht es die Durchblutung der Genitalien. Es sei daran erinnert, dass sie auch eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

Es ist wichtig!Wenn Arteriosklerose der A. iliaca interna zu Impotenz geführt hat, kann die Anwendung dieser Medikamente nicht nur unwirksam, sondern auch gefährlich sein. In diesem Fall ist die einzige radikale Behandlung das Stenting, eine minimal-invasive Operation, die zu einer Gefäßerweiterung an der Stelle einer atherosklerotischen Plaque führen kann.

Verhütung

Die Hauptprävention besteht darin, den gesündesten Lebensstil beizubehalten. Kostenein Gleichgewicht haltenseineErnährung und ausreichende körperliche Aktivität. Notwendigaufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken.Fettige, frittierte und süße SpeisenSie sollteneinzuschränken.

Darüber hinaus kann sich sowohl das Fehlen des Sexuallebens als auch dessen Überschuss negativ auf die Potenz auswirken. Wenn die ersten Symptome einer Erkrankung des Fortpflanzungssystems auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen.

Amerikanische Ärzte empfehlen allen Männern über 40, Statine einzunehmen, Medikamente, die das Risiko für die Entwicklung und das Fortschreiten von Arteriosklerose verringern.